Es war nur eine kleine Notiz: Junge Kellnerin bringt Mutter zum Weinen

Veröffentlicht auf 05/31/2021
WERBUNG

Viele Mütter kennen das wahrscheinlich. Gerade in den ersten Monaten leidet auch die Beziehung oft unter all den Anforderungen, schlaflosen Nächten und müden Tagen. Jackier erging es da nach der Geburt ihres dritten Kindes nicht anders. Es war also endlich mal wieder an der Zeit für einen schönen Abend außer Haus. Ihr Mann wollte sie und die Kinder in ein nettes Restaurant ausführen. Mit dieser Überraschung hätte jedoch niemand von ihnen gerechnet…

Hinter ihrem Rücken

Man muss sich das so vorstellen: Jackie war nur kurz zur Toilette gegangen. Auf dem Rückweg sah sie aus Ferne wie die Kellnerin, die sie bedient hatte, einen Zettel auf dem Tisch zurückließ. Frech! Aber noch weniger vorbereitet war Jackie auf die Reaktion ihres Mannes. Ihr drehte sich wörtlich der Magen um.

Behind Her Back

Hinter ihrem Rücken

Die Tränen kamen

Jackie ist keine Frau der großen Szenen, aber so übernächtigt und kaputt wie sie war, kam sie nicht umhin ein paar Tränen der Wut zu verdrücken. Sie wollte und konnte die Szene nicht so stehen lassen! Also sprach sie ihren Mann darauf an. Als sie las, was auf dem Zettel stand, wurde ihre Welt in ihren Festen erschüttert.

Screenshot 6

Die Tränen kamen

Mutterschaft

Für Jackie Johnson-Smith war es nicht das erste Mal, dass sie erfahren musste, wie hart das Leben als Mutter sein kann. Aber dieses Erlebnis war neu für sie, sie war völlig geschockt und fühlte, wie ihr der Boden unter den Füßen wegbrach. Ihre Weltanschauung sollte sich nach diesem Abend in der Pizzeria in Des Moines, Iowa, definitiv ändern.

Screenshot 1

Mutterschaft

Ein Drama machen

Es war schon ziemlich mutig, oder soll man sagen unverschämt?, dass diese Kellnerin ihrem Ehemann einen Zettel unterschob, während Jackie einen Moment in der Toilette war. Vor Augen ihrer Kinder” Als sie den Brief schließlich jedoch lesen konnte, änderte sie ihre Meinung. Was stand wohl in der Notiz?

Stirring Up Drama

Ein Drama machen

Nicht jemand mit dem man sich anlegen sollte

Damit Sie sich ein Bild machen können, müssen wir allerdings eines im Voraus klarstellen. Jackie ist nicht etwa ein schüchternes Weibchen. Sie ist eine ziemlich toughe Persönlichkeit. Immerhin stand sie vor ihrem Leben als Mutter im Dienste der US Army. Sie war sogar ziemlich lange Soldatin und kann auf eine stolze Karriere zurückblicken.

Not Someone To Mess With

Nicht jemand mit dem man sich anlegen sollte

Eine Kriegsheldin

Wieso brachte diese Notiz der Kellneroin dann so aus der Fassung? Was konnte eine gestandene Soldatin und dreifache Mutter so völlig aus derm Ruder bringen? Nun ja, Sie werden überrascht sein…. Selbst ihr eigener Ehemann konnte die Reaktion seiner Frau absolut nicht verstehen…

Screenshot 21

Eine Kriegsheldin

Nicht so glamorös

Sind Sie selbst Mutter? Nun ja, dann werden Sie Jackies Gefühle vielleicht etwas besser nachvollziehen können. Als junge Mutter ist man ständig müde und erschöpft. Hat oft keine Zeit sich die Haare zu waschen, fühlt sich vielleicht noch etwas formlos nach der Geburt und ist zudem mit Breiflecken udn Babykotze dekoriert. Jackie gab sich alle Mühe, so gepflegt wie möglich auszusehen. Aber im Gegensatz zu ihrem gutaussehenden Ehemann fühlte sich sich gerade doch etwas blass.

Screenshot 15

Nicht so glamorös

Er bekam sehr viel Aufmerksamkeit

Jackie fand ihren Mann höchst attraktiv und verstand es völlig, dass ihm oft andere Frauen hinterherguckten. Sie war selbst eine sehr hübsche Frau, doch in der Zeit nach der Geburt litt ihr Selbstbewusstsein unter den Strapazen. Eigentlich versuchte sie Eifersucht und zweifelnde Gedanken immer gleich wegzuschieben, doch an diesem Abend konnte sie einfach nicht mehr weggucken…

 

He Got A Lot Of Attention

Er bekam sehr viel Aufmerksamkeit

Ignorieren

Dazu befanden sich die beiden gerade nicht in ihrer besten Phase. Jackie fühlte mehr und mehr, dass ihre eins so tolle Beziehung unter dem Alltag mit kleinen Kindern sehr gelitten hatte. Sie fühlte sich oft zerbrechlich und kaputt und gleichzeitig verärgert darüber, dass ihr Mann ihr nicht genug Mental Load abnahm. Wer kennt das nicht?

Screenshot 2

Ignorieren

Unsicher fühlen

Es war also kein Wunder, dass sich Jackie derzeit unsicher fühlte in ihrer Ehe. Und sie hatte das Gefühl, es sei endlich an der Zeit mit ihrem Mann darüber zu sprechen. All diese Gedanken rauschten nun durch ihren Kopf, als sie sah, wie die Kellnerin ihrem Mann den Notizzettel zusteckte…

Feeling Uncertain

Sich unsicher fühlen

Mit der Familie mal herauskommen

Auch Tom hatte das Gefühl gehabt, dass es Zeit war für ein harmonisches Date zu zweit. Eigentlich natürlich zu zweit mit seiner Frau. Aber nachdem sie sowieso das kleine Baby noch nicht abgeben konnte, hatten sie beschlossen alle Kinder mitzunehmen. Also nicht ganz so entspannt, wie gewünscht.

Bringing The Family Out

Mit der Familie mal herauskommen

Das Leben mit einem Neugeborenen

Gleich nach ihrer Ankunft im Restaurant wurde ihr Neugeborenes unruhig. Jackie fing an, das Baby am Tisch zu stillen, und fühlte dabei die Blicke der Leute, die sie anstarrten. Doch es gabe eine Sache die sie deutlich mehr störte: die Blicke der Kellnerin, die es offensichtlich auf ihren Mann abgesehen hatte.

Screenshot 22

Das Leben mit einem Neugeborenen

Unterstützung benötigen

Sie hatte sich an die urteilenden Blicke fremder Personen gewöhnt. Als frisch gewordenen Mutter wird man plötzlich für ziemlich alles verurteilt und sei es nur, wenn man sein Oberteil in der Öffentlichkeit etwas lüftet, um sein Kind zu stillen. Jackie kannte dieses Gefühlt nur allzu gut, da dies bereits ihr drittes Kind war.

Needed Support

Unterstützung benötigen

Eine stolze Mutter

Doch die störenden Blicke hielten sie nicht davon ab, ihre Kinder in der Öffentlichkeit zu stillen. Sie war selbstbewusst genug, sich durchzusetzen und für ihre Kinder das Beste zu tun. Aber die Art und Weise, wie die Kellnerin sie und ihren Mann anstarrte, war wirklich unangenehm. Sie wusste, dass sie etwas tun musste.

Screenshot 10

Eine stolze Mutter

Alle Augen waren auf sie gerichtet

Sie stillte weiter ihr kleines Neugeborenes und ignorierte das Flüstern der Menschen um sie herum. Es war ihr egal. Es war ihr gutes Recht, ihr Kind in der Öffentlichkeit zu stillen. Es war die natürlichste Sache der Welt.

All Eyes On Them

Alle Augen waren auf sie gerichtet

Unwohl fühlen

Als sie jedoch bemerkte, wie intensiv die Kellnerin sie ansah, fühlte sich Jackie sehr unbehaglich. Hatte sie noch nie jemanden stillen sehen? Sie dachte, dass die Kellnerin etwas im Schilde führte, aber sie wusste nicht, was.

Screenshot 20

Unwohl fühlen

Der Brief

Jackie stand auf und ging vom Tisch weg. Ihr Mann blieb zurück am Tisch und bat die Kellnerin, ihm die Rechnung zu bringen. Kurz nachdem Jackie weggegangen war, eilte die Kellnerin zu ihrem Mann und steckte ihm geheimnisvoll einen Zettel zu.

The Letter

Ein neues Gefühl

Jacky beobachtete vom Weiten das Geschehen und sah wie ihr Mann die Notiz der Kellnerin las. Ihr Mann sah verblüfft und irgendwie erfreut aus. Ihm war nicht klar, dass Jackie diese ganze Interaktion mitangesehen hatte. Jackie fühlte in ihrem Herzen etwas, dass sie noch nie zuvor gefühlt hatte.

Screenshot 12

Ein neues Gefühl

Wie reagierte er?

Jackie dachte, dass ihr Mann das Papier sofort zerreißen und wegwerfen würde, aber stattdessen nahm er sein Telefon heraus und tippte auf dem Bildschirm herum! Hatte sie ihm etwa ihre Telefonnummer zusteckt? Jackie konnte nicht glauben, was sie dann sah..

How Did He React

Wie reagierte er?

Hatte er sich verliebt?

Sie wurde das Gefühl nicht los, dass ihr Mann sich in die Kellnerin verguckt hatte. Vielleicht hatte er genug von ihr und den Kindern? Ihr Herz schmerzte, als ihr tausende Gedanken durch den Kopf schossen. Wie sollte sie sich verhalten?

Screenshot 4

Hatte er sich verliebt?

Ihre Eifersucht zeigte sich

Jackie fühlte eine ungeheure Wut, als sie sah, wie die Kellnerin sich auf ihren Mann stürzte, nachdem sie nur mal kurz weggegangen war. Unzählige Gedanken gingen ihr durch den Kopf und sie fragte sich, was auf dem Zettel stand, den ihr Mann so erfreut in den Händen hielt.

Her Jealousy Was Showing

Ihre Eifersucht zeigte sich

Antworten fordern

Das Schlimmste war, dass ihr Mann sofort nach dem Lesen der Notiz sein Smartphone herausholte. Hatte die Kellnerin ihm wirklich ihre Telefonnummer hinterlassen? Wollte er die Telefonnummer schnell in sein Telefon eingeben, damit Jackie nichts merken würde? Jackie ging zu ihrem Mann und verlangte von ihm die Notiz. Als sie die Nachricht las, die ihm die Kellnerin hinterlassen hatte, konnte sie ihre Tränen nicht mehr zurückhalten und weinte.

Screenshot 8

Antworten fordern

Alles erschien verdächtig

Doch was hatte die Kellnerin auf die Rechnung geschrieben? Sie hatte eine kleine Notiz auf der Rechnung hinterlassen und bot Jackies Ehemann einen Sonderrabatt an. Warum machte sie das? Warum wollte sie einem verheirateten Mann einen Rabatt gewähren?

Everything Was Suspicious

Alles erschien verdächtig

Die Ursache der Probleme

Was hatte die gestandene Soldatin so aus der Verfassung gebracht? Die Kellnerin hatte ihrem Mann einen Rabatt gegeben, weil Jackie ihr Kind in aller Öffentlichkeit stillte. Sie war es gewohnt ihre Kinder an öffentlichen Ort zu stillen und dass die Leute sie dabei anstarrten. Aber noch niemals hatte sie jemand so direkt darauf angesprochen! Was führte diese Frau im Schilde?

Screenshot 9

Die Ursache der Probleme

Emotional werden

Plötzlich konnte Jackie sich nicht mehr zurückhalten und brach in Tränen aus. Jackie konnte die Nachricht, die sie las, nicht glauben. Warum hatte die Kellnerin so etwas auf die Rechnung geschrieben? Es fiel ihr schwer, ihre Gefühle zu unterdrücken. Sie musste sich erst einmal hinsetzen, um das Ganze zu verkraften.

Screenshot 7

Emotional werden

Der Brief der sie zum Weinen brachte

Als Jackie immer weiter in ihren Sitz sank, kullerten ihr die Tränen über das Gesicht. Sie hatte eine solche Botschaft nicht erwartet. Jackie war von der Nachricht total überrascht worden und wusste nicht damit umzugehen. Ihrem Mann ging es ganz ähnlich.

The Letter That Made Her Cry

Der Brief der sie zum Weinen brachte

Ihre Nachricht ging online

Jackie musste den Vorfall sofort in ihren sozialen Netzwerken veröffentlichen. Sie wusste, dass das Stillen an öffentlichen Orten ein wichtiges Gesprächsthema war. Doch sie ahnte nicht, wie sehr ihr Beitrag die Leute auf Facebook verblüffen würde!

Her Note Went Viral

Ihre Nachricht ging online

Die Nachricht selbst

Sie begann ihr Posting mit den Worten: „Ich habe drei Kinder gestillt … Ich habe sie an unzähligen Orten gestillt, auf angenehme und unangenehme Weise, diskret und am helllichten Tag. Ich habe unzählige Blicke dafür erhalten, aber die Ereignisse des heutigen Abends löschen alle negativen Momente, die es gegeben hat, aus.“

Sharing Her Emotions

Die Nachricht selbst

Eine erfahrene Kellnerin

„… ich habe heute Abend zum ersten Mal bei Fong’s gegessen. Da ich ein quengelndes Baby hatte, musste ich es eine kurze Zeit am Tisch stillen und habe dann vorzeitig den Tisch verlassen, um die Gäste im Restaurant nicht zu stören. Die Kellnerin gab meinem Mann diese Quittung. Ich war sprachlos und ergriffen“, erklärte Jackie in ihrem Beitrag. Aber was genau stand auf der Rechnung?

Screenshot 18

Eine erfahrene Kellnerin

Ihre Gefühle teilen

Der Name der Kellnerin war Bodi. Sie war schon seit einiger Zeit in der Pizzeria tätig und hatte schon oft stillende Mütter gesehen, die von den anderen Gästen angestarrt und beurteilt wurden.

Screenshot 17

Ihre Gefühle teilen

Was stand auf der Notiz

Sie selbst war keine Mutter und konnte daher nicht aus Erfahrung sprechen, aber es ärgerte sie jedes Mal, dass andere Frauen über Mütter herzogen, die am Tisch ihr Baby stillen. Deshalb schrieb sie an diesem Abend auf die Rechnung des Familienvaters: „Ich habe eine Ihrer Pizzas bezahlt … Danken Sie Ihrer Frau fürs Stillen!“

What Did The Note Say

Was stand auf der Notiz

Sie erwartete das Schlimmste

Als Jackie ihren Mann beobachtete, wie er das Telefon herauszog, war sie „auf das Schlimmste gefasst“, wie sie später zugab. Sie wusste, dass ihre Reaktion total überzogen war, aber sie hatte so etwas noch nicht erlebt.

Screenshot 5

Sie erwartete das Schlimmste

Es wurde öffentlich

Zum Glück wollte er nur ein Foto von der Rechnung machen. Jackie tat später das Gleiche und teilte ihre Gefühle ihren Freunden auf Facebook mit. Ihr Posting löste eine unglaubliche Welle von positiven Kommentaren aus.

Went Public

Es wurde öffentlich

Auf das Stillen aufmerksam machen

Nach Jackies Posting begannen die Menschen häufiger über das Stillen zu diskutieren. Jackie war es, wie alle stillenden Mütter auf der ganzen Welt, müde, ständig angestarrt zu werden, weil sie ihre Kinder einfach nur auf die natürlichste Art der Welt ernähren möchte …

Raising Breastfeeding Awareness

Auf das Stillen aufmerksam machen

Alles was sie wollte

Bodi, die Kellnerin, hat bewiesen, dass es Menschen gibt, die Mütter wie Jackie unterstützen. Obwohl das Thema Stillen immer noch ein wenig unbeholfen diskutiert wird, sind Fortschritte zu verzeichnen, und das ist alles, was Jackie sich für stillende Mütter wünscht.

Screenshot 11

Alles was sie wollte

Erstaunliche Reaktionen

Es ist nicht üblich, dass eine Mutter solche positiven Kommentare zum Stillen in der Öffentlichkeit erhält, obwohl es völlig normal und natürlich ist. Bodi sagte später: „Ich bemerkte, dass [Jackie] [ihr Kind] stillte, und ich war so glücklich, dass sie es tat!“

Amazing Responses

Erstaunliche Reaktionen

Starren

„… ich versuchte, sie nicht anzustarren, weil ich nicht komisch wirken oder ihr ein unangenehmes Gefühl geben wollte, aber ich wollte vor Freude in die Luft springen!“ Deshalb bemerkte Jackie also, dass die Kellnerin sie so intensiv ansah!

Screenshot 13

Starren

Für andere Frauen einstehen

„Nachdem ich mich so lange mit den Reaktionen der Menschen beschäftigt hatte, war es, als ob mir das Universum auf die Schulter klopfte. Ich war zu fassungslos, um wieder hineinzugehen, um der Kellnerin zu danken“, sagt Jackie.

Sticking Up For Other Women

Für andere Frauen einstehen

Großartiges Gefühl

Das Facebook-Posting war Jackies Art sich bei Bodi zu bedanken. „Obwohl ich keinen Klaps auf den Rücken brauche, um mein Kind zu stillen, war es wirklich unbeschreiblich. Es ist erstaunlich, wie wir Frauen uns fühlen können, wenn wir uns gegenseitig den Rücken stärken.“

Screenshot 3

Großartiges Gefühl

Unzertrennliche Familie

Seit dem Vorfall mit Bodi, hat sich die Beziehung der beiden verbessert und ist so gut wie nie. Jackie bemüht sich in sozialen Netzwerken, das Schweigen der Mütter zu brechen, die in der Öffentlichkeit stillen.

Unbreakable Family

Unzertrennliche Familie

Ein langer Weg

Wer hätte gedacht, dass ein so kleiner Akt der Unterstützung solche Wellen schlagen würde, und Jackie so sehr das Leben versüßen würde! Es war einfach der Respekt, den sie und so viele andere Mütter gebraucht hatte. Und dank der sozialen Netzwerke kann eine kleine Notiz dieses Gefühl der Solidarität und Unterstützung millionenfach multiplizieren…

Screenshot 19

Ein langer Weg

WERBUNG