Ein Pizza-Dienst, der Leben rettet

Veröffentlicht auf 05/31/2020
WERBUNG

Von wegen Lieferservivces sind unpersönlich: Man muss nur oft genug bestellen, um eine persönliche Beziehung aufzubauen. Diese Geschichte beweist nicht nur, dass Pizza wesentlich gesünder ist als angenommen, sondern auch, dass auch in unsere digitaliserten und globalisierten Welt letzten Endes alles auf persönlichen Beziehungen und Nächstenliebe beruht.

Der beste Kunde

Kirk Alexander aus Salem mag Pizza nicht wie andere Menschen Pizza mögen. Er ernährt sich fast ausschließlich davon. Am allerliebsten aber hat er die Teilchen der beliebten Pizza-Kette Domino´s. Und man mag es glauben, oder nicht. Kirk bestellt dort seit nun mehr zehn Jahren seine Pizza, und zwar jeden Tag. Nicht gerade ausgewogen, aber dem 48-Jährigen scheint es zu bekommen. Kein Wunder also, dass sich die Mitarbeiter wunderten, als eines Tages keine Bestellung kam. Der Grund dafür schockierte alle…

For 10 Years This Man Ordered Pizza Everyday When Employees Suddenly Realize Something Is Nor Right

Wie eine Pizza-Kette ihrem Stammkunden das Leben rettete

Kein gewöhnlicher Kunde

Für die Managerin der Filiale war klar, dass etwas nicht stimmte. “Kirk bestellte beinahe jeden Tag bei uns. Immer Online. So sahen wir direkt auf dem Bildschirm: Ok, Kirk hat auch heute seinen gesegnten Appetit.”

 

A Regular

Ein gewöhnlicher Kunde

Nachbarn

Den Nachbarn wiederum war Kirk ein Rätsel, beinahe ein Phantom. Er schien kaum das Haus zu verlassen, geschweige denn mit seinen Nachbarn zu interagieren. Ja, er machte oft nichtmal die Tür auf, wenn Jemand bei ihm klopfte, obwohl sein Licht an war.

Neighbors

Neighbors

Netter Kerl

Ein anderer Nachbar jedoch beschwichtigte: “Kirk ist ein netter Typ, einfach eher ein Einzelgänger, aber sehr freundlich.” Er habe ihm sogar ab und an mit Computer-Problemen geholfen.

Good Guy

Netter Kerl

Sehr vertraut

Eine der Filial-Mitarbeiterinnen, Sarah, kannte Kirk nicht persönlich, hatte aber vom Lieferanten erfahren, dass die zwei eigentlich immer ein paar nette Worte wechselten. So wie man das eben machte, nichts ungewöhnliches. Aber Kirks Haus war nun mal ein tägliches Ziel für den Fahrer. Und mit der Zeit wuchs das Vertrauen.

Very Familiar

Sehr vertraut

11 Tage nichts bestellt

Natürlich wunderten sich die Mitarbeiter nicht gleich. Schließlich kann auch ein Kirk mal keinen Appetit haben, einen verstimmten Magen, oder ein Date. Aber nach ein paar Tagen begannen sie zu spekulieren. War er auf einer Geschäftsreise? Oder hatte er seine Familie besucht?

 

11 Days With No Order

11 Tage nichts bestellt

Ein Freund der Mitarbeiter

Als selbst die Lieferanten Sarah auf Kirk ansprachen, beschloss sie im Computer nachzusehen und stellte fest, dass er schon elf Tage nichts mehr bestellte hatte. Nun wurden sie alle unruhig.

A Friend To The Employees

Ein Freund der Mitarbeiter

Ein treuer Kunde

Sarah fühlte, dass etwas nicht stimmte: “Wir kennen ihn schon so lange, er ist so ein treuer Kunde. Und immer sehr freundlich zu allen.” Es passte einfach nicht zu ihm, dass er urplötzlich verschwunden sein sollte. Oder keine Lust mehr auf Pizza hatte. Kirk war definitiv ein Gewohnheitstier.

Enjoyed Each Item

Ein treuer Kunde

Mehr als nur ein Freund

Fast fühlten sie sich verletzt, Kirk war wie ein Maskottchen für die Familie, ja über die Jahre war ihr treuster Kunde zum Freund geworden. Er war nie zuvor lange verreist. Sollte er ihnen etwa überdrüssig geworden sein? Hatte ihn sein Arzt auf Diät gesetzt?

Give Him A Ring

Mehr als nur ein Freund

Unbeantwortet

Dazu muss man sagen. dass Kirk nicht nur eine bestimmte Pizza liebte, er bestellte sich durchs ganze Programm, ab und an aß er auch Sandwiches oder Chicken Wings. Er schien sich einfach an das Essen von Domino’s gewähnt zu haben.

Unanswered

Unbeantwortet

Die Polizei rufen

Allmählich begannen sich die Mitarbeiter zu sorgen, und Sarah beschloss aktiv zu werden. Sie wollte die Polizei alarmieren, aber vorerst einen Mitarbeiter zu Kirk nach Hause schicken.

Reaching Out To 911

Die Polizei rufen

Hilfe

Tracey Hamblen, einer der Liefermänner, sollte für sie nachgucken. Er fuhr zu Kirks Haus, sah alle Lichter brennen und hörte sogar den Fernseher laufen…

Calling For Help

Hilfe

Keine Antwort

Doch als er klopfte und klingelte, blieb das Haus stumm. Die Managerin erzählte später in einem Interview mit “Good Morning America”, dass der Lieferant nur den Fenster laufen hörte. Sie versuchte daraufhin mehrer Male bei Kirk anzurufen. Doch sein Telefon war ausgeschaltet. Nun fand sie, sei es an der Zeit, die Polizei einzuschalten.

No Answer

Keine Antwort

Eine Entscheidung treffen

Inzwischen war die ganze Filiale in Aufruhr, alle sorgten sich um Kirk. Was war nur los mit ihm? War er krank? Oder gestürzt? Schließlich rief Sarah Fuller auf der Wache an.

Making The Decision

Eine Entscheidung treffen

Glücksbringer

Der Lieferant war wie gesagt unverrichteter Dinge von Kirks Haus zurückgekehrt. Die ganze Szenerie war ihm komisch vorgekommen. Das Licht, der Fernseher, und sonst: Stille. Etwas war da nicht in Ordnung.

Lucky Charm

Glücksbringer

Erleichterung

Sarah Fuller beschloss, er solle direkt bei der Polizei anrufen, weil er am besten erklären könne, was er gesehen, beziehungswesie nicht gesehen habe. “Ich glaube, das ist ein Notfall”, erklärte er der Polizei.

SIgh Of Re;ief

Erleichterung

Eine ungewöhnliche Erfahrung

Die Polizei dürfte sich ziemlich gewundert haben über den ungewöhnlichen Anruf: “Hier spricht Domino´s Pizza und wir haben einen Stammkunden, der üblicherweise jeden Tag bei uns bestellt. Er hat seit 11 Tagen nichts bestellt.” Der Beamte am Telefon nahm alle Details auf und leitete sie an das Marion County Sheriff Department weiter. Nun hieß es abwarten.

A Humbling Experience

Eine ungewöhnliche Erfahrung

Die Situation erklären

Der Lieferant hatte der Polizei erklärt, dass es wirklich verdächtig war, dass Kirk seit elf  Tagen nichts bestellt hatte. Er sei nun mal nicht der normale Kunde, bekräftigte er seine Sorgen und hoffte sie würden ihn ernst nehmen.

Explaining The Situation

Die Situation erklären

Unglaubliche Geschichte

Endlich schickte der Sheriff einen Streifenwagen zu Kirk Alexanders Haus. Alarmiert durch die Filial-Mitarebeiter machte er sich nun auch Sorgen und fragte sich, was die Beamten wohl erwarten würde. Als sie an die Haustür klopften, war es wieder mucksmäuschenstill. Bis auf den Fernseher. Aber sie gaben nicht auf.

 

Legendary Story

Unglaubliche Geschichte

Hören

Sie lauschten in die Stille, gewöhnten sich an das Geplapper aus dem Fernseher und endlich meinte einer von ihnen etwas zu hören: Hilferufe! Schwach, aber deutlicg. Sie riefen den Krankenwagen, schon bevor sie die Tür aufbrachen. Von den NAchbarn hatten sie erfahren, dass Kirk schon einige kleinere Schlaganfälle überlebt hatte.

Hearing

Hören

Erste Hilfe

Tatsächlich fanden sie Kirk völlig geschwächt und hilflos auf dem Bodern liegen. Glücklicherweise ließ sich der Krankenwagen nicht viel Zeit und nach elf Tagen endlich konnte Kirk ins Krankenhaus gebracht werden.

Super Supportive

Erste Hilfe

Gefunden

Was für ein Glück im Unglück, dass die Pizzaleute so schnell reagiert hatten, und dass die Polizei ihrer Verantwortung nachgegangen war, ohne zu zweifeln. Nur einen Tag später hätte es bereits zu spät sein können für Kirk. So retteten sie ihm das Leben!

Found At Last

Gefunden

Offene Fragen

Trotzdem standen die Beamten vor einigen Fragen. Kirk hatte einen schweren Schlaganfall erlitten und war nciht ansprechbar. Immerhin konnten die Sanitäter ihn stabilisieren. Aber wie lange hatte Kirk dort gelegen? Gab es Zeugen?

Astounding Reward

Offene Frage

Glücklich

Bei Domino’s freuten sich alle sehr über die Nachricht, dass Kirk nicht nur genesen würde, sondern auch keine Folgeschäden davon tragen musste. Dank der tollen Arbeit der Ärzte und ihrer Zivilcourage. Die Managerin sagte später: “Wir alle fühlen uns wie eine Familie hier bei der Arbeit, und Kirk war ein Teil davon.”

Lucky

Glücklich

Genesungswünsche

Die Mitarbeiter legten sogar zusammen, um Kirk eine Karte mit Blumen zu schicken. Sie hofften, er würde sich schneller erholen, wenn er merkte, dass er ncicht allein war auf dieser Welt. Auch wenn es elf Tage lang so ausgesehen hatte.

Help Recover

Genesungswünsche

Erster Tag

Als die Mitarbeiter ihn das erste Mal in der Klinik besuchten, war er noch sehr schwach, konnte gerade mal Ja oder Nein sagen. Aber schon am nächsten Montag, als er bereits in der Reha untergebracht war, ging es ihm deutlich besser und er konnte auch wieder etwas sprechen.

First Day

Erster Tag

Sehr erschöpft

Die ganze Filiale fieberte mit seiner Genesung mit und die Geschichte war bis ganz nach oben gedrungen. Die PR-Frau von Domino’s sagte, nicht unerfreut über die kostenlose Werbung, dass die Mühen der Mitarbeiter den Kundenservice der Pizza-Firma wiederspiegelten.

Very Tired

Sehr erschöpft

Stolz auf das Team

Sie gab auch bekannt, wie stolz man in der Chefetage auf das Team und seine Initiative sei. Und tatsächlich, wenn man bedenkt, wieviele Filialen es im Land gibt, und dass jede Filiale Teil einer Nachbarschaft ist. Dann muss man doch zugeben, dass auch “schnöde” Fastfood-Ketten Teil unserer sozialen Kitts sind. Am Ende sind wir alle Menschen.

Proud Of The Team

Stolz auf das Team

Viele Geschichten

Tatsächlich hat die PR-Frau jede Menge Geschichten parat, wie Mitarbeiter von Domino’s, die ihre Kunden manchmal besser kennen als die Nachbarn, Menschen geholfen haben. Sie sagte, sie hoffe, dass die Werte seine, die jeder Mitarbeiter teile. Und nicht nur, wenn es um Stammkunden wie Kirk gehe.

Many Stories

Viele Geschichten

Den Job erledigen

Die Mitarbeiter wiederum verstanden gar nicht, wieso sie plötzlich von den Medien als Helden gefeiert wurden. Ihnen  erschiend das ganz normal. Wer hätte nicht so gehandelt? Die Managerin sagte sogar, sie hätten doch nur ihren Job erledigt.

Doing Their Job

Den Job erledigen

Inspirierend

Trotzdem: Wir finden, soviel Zivilcourage sollte gefeiert werden, schon um anderen ein Vorbild zu geben. Und tatsächlich verbreitete sich die Story von der Pizza-Filiale, die zum Lebensretter wurde wie ein Lauffeuer im ganzen Land. Die Leute gingen nun noch lieber zu Domino’s!

Inspiring

Inspirierend

Interviews

Managerin Sarah Fuller und ihre Assiestentin wurden sogar in die Show “Good Morning America” eingeladen, um dem Publikum alles ganz genau zu erzählen und von den Moderatoren nochmal in aller Öffentlichkeit für ihre Courage und Vobildfunktion gelobt zu werden.

Interviews

Interviews

Updates

Dabei gaben die zwei auch ein Update zu Kirks Zutand. Immer noch besuchten sie ihn ab und an in der Reha, um zu schauen, wie er sich erholte, und ihm Mut zu machen.

Updates

Updates

Neben sich stehen

Sie erzählten also noch einmal, wie fertig der arme Kirk am ersten Tag gewesen sein und sich kaum artikulieren konnte. Aber auch wie schnell es wieder bergauf ging, sobald er in der Reha untergebracht worden war.

Out Of It

Neben sich stehen

Große Überraschung

Aber auch die Moderatorin der Show hatte eine Überraschung für das Team der Filiale parat. Mit der Ankündigung “Da ihr unsere Superhelden seid…” lud sie das gesamte Team zu Captain America ein. Sie hatten Tickets für alle besorgt und das war noch lange nicht alles…

Big Surprise

Große Überraschung

Las Vegas

Auch die Chefs von Domino freuten sich so sehr über die Courage ihrer Mitarbeiter, und nicht zuletzt die willkommene Werbung fürs Unternehmen, dass sie die Managerinnen und den Lieferanten Tracey Hamblen zur Domino´s Worldwide Rally einluden, einer Veranstaltung für ausgewählte Domino´s Mitarbeiter, die jedes Jahr in Las Vegas abgehalten wurde.

Las Vegas

Las Vegas

Wertschätzung

Und selbst das Büro des Sheriffs ließ ihnen Lob und Anerkennung mitteilen: “Dank des schnellen Handelns von Mr. Hamblen, konnten wir Mr. Alexander in gutem Zustand ins Salem Krankenhaus überführen.” Das Team und seine Reaktion hatten wirklich alle Instanzen schwer beeindruckt.

Appreciation

Wertschätzung

Persönlicher Dank

Und es ging noch weiter im Dankesbrief des Sheriffs: “Das Büro des Sheriff´s möchte sich gerne persönlich bei Mr. Hamblen für das schnelle Helfen und mutige Eingreifen bedanken . Es ist wundervoll zu sehen, dass es Menschen gibt, die für ihre guten Taten belohnt werden.” Wie schön für den engagierten Lieferanten, so ein Lob zu bekommen.

Personal Thanks

Persönlicher Dank

Oft zu Besuch

Selbst noch Wochen nach dem Unfall besuchten die Mitarbeiter ihren Ehrenkunden im Krankenhaus und auf der Reha. Sie hatten immer noch das Gefühl verantwortlich zu sein für diesen Menschen, dem sie bereits das Leben gerettet hatten.

Visiting Often

Oft zu Besuch

Auf dem Weg der Besserung

Und Kirk? Dem geht es schon viel besser. Natürlich dauert es seine Zeit, bis man sich von eine schweren Schlaganfall erholt. Welch Glück, dass er nicht mit Folgeschäden zu kämpfen hat. Wir sind uns sicher, dass ihm die Aufmerksamkeit der Pizza-Lieferanten und -Mitarbeiter dabei hilft. Und wahrscheinlich wird er jetzt bis sein Lebensende treuer Kunde bleiben!

On The Mend

Auf den Weg der Besserung

WERBUNG